+49-(0)40 – 67 999 757

KOOFRA Koordinierungsstelle gegen Frauenhandel

Ziel und Aufgabe der Koordinierungsstelle gegen Frauenhandel (KOOFRA e.V.) ist die Beratung und Unterstützung von Frauen, die von Menschenhandel, Zwangsarbeit und Zwangsprostitution betroffen sind.

Betroffene von Menschenhandel, Zwangsarbeit und Zwangsprostitution sind nicht nur Opfer oder Verletzte, sondern haben auch Rechte.
Was ist KOOFRA e.V. >>

Was ist Frauen- oder Menschenhandel?

Menschenhandel ist eine schwere Verletzung der Menschenrechte.

Laut den Vereinten Nationen bezeichnet Menschenhandel die „Anwerbung, Beförderung, Verbringung, Beherbergung oder Aufnahme von Personen durch Gewaltandrohung oder -anwendung ...
Was ist Menschenhandel? >>

 
<

.

...

>
 

Informationen über Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung in Hamburg

  • Sie werden zur Prostitution gezwungen
  • Sie haben unerträgliche / schlechte Arbeitsbedingungen in der Prostitution
  • Sie dürfen nicht frei wählen,
  • welche Kunden Sie annehmen
  • welche Sexpraktiken Sie anbieten
  • welchen Preis Sie nehmen
  • Sie dürfen Ihr Geld nicht behalten
  • Sie kennen eine Person, die Hilfe benötigt
  • Sie möchten Informationen

Rufen Sie uns an. Die Beratung ist vertraulich. Wir machen nichts ohne Ihr Einverständnis.

s / a

Informationen über Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung in Hamburg

  • Ihre Arbeitsbedingungen sind unerträglich /untragbar
  • Sie werden erpresst und müssen Arbeit machen, die Sie nicht machen möchten
  • Sie erhalten keinen oder zu wenig Lohn
  • Sie müssen viel länger arbeiten als andere
  • Sie kennen eine Person, die Hilfe benötigt
  • Sie möchten Informationen

Rufen Sie uns an.

Die Beratung ist vertraulich.

Wir machen nichts ohne Ihr Einverständnis!


KOOFRA bietet Information und Beratung in 35 Sprachen an

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Das Hilfetelefon bietet Erstberatung / Krisenintervention für Betroffene und Angehörige sowie Beratung von Multiplikatoren.

Beratung und Unterstützung gibt es zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen, beispielsweise: häusliche und sexualisierte Gewalt, Zwangsheirat, Frauenhandel und Gewalt im Rahmen von Prostitution.

Ein Angebot des Bundesamts für Familie
www.hilfetelefon.de

Rufen Sie an unter 08000 116 016